Um das perfekte Trauring Material für Ihre Eheringe zu finden müssen Sie kein Profi für Schmuckmetall sein. Am Besten verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl, dabei spielt der Tragecomfort eine übergeordnete Rolle, denn Ihre Trauringe werden zu einem täglichen Begleiter für Sie werden.

Wenn Sie sich vorab zu verschiedenen Materialien, Edelsteinen und Möglichkeiten der Personalisierung Ihrer Trauringe informieren möchten sind Sie hier genau richtig! Nicht nur in diesem Artikel, sondern auch in unseren Verschiedenen Blogbeiträgen erklären wir Ihnen alles Nötige, damit Sie sich vorab gut informieren können.

Unsere Retailer vor Ort fungieren als Ihre persönlichen Berater und klären mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch den Rest damit wir Ihren Ring zu einem unvergesslichen Schmuckstück – dem Symbol Ihrer Liebe machen können.

Um diese große Auswahl von Materialien leichter erfahrbar zu machen und somit Ihren Kauf zu unterstützen möchten wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Edelmetalle vorstellen, die als Material für Eheringe zur Auswahl stehen.

Sollte Ihnen das noch nicht genügen durchstöbern Sie doch einfach die Blogbeiträge unserer Webseite oder fragen Sie direkt per E-Mail bei uns nach, viele unserer Partner haben außerdem eine Service Hotline für sie geschaltet über die Sie sie vor Ort erreichen können.

Tantalum Trauringe Steinfassung unter dem Mikroskop
Tantalum Trauringe werden im Herzen Deutschlands von Hand gefertigt, das macht jeden Ring zu einem Unikat!

Wichtige Kriterien bei der Wahl des Materials für Eheringe

Viele Brautpaare wünschen sich einen besonderen Ehering, schließlich soll er die Liebe des Paares zueinander symbolisieren und möglichst für immer halten. Die Daten und Werte welche bei der Planung der Hochzeit am häufigsten angefragt werden sind:

  • Farbe
  • Verträglichkeit
  • Feingehalt der Legierung
  • Härte und Beständigkeit
  • Abrieb
  • Preis
  • Individualität
  • Herstellungsweise
  • Herkunft der Materialien

DAS Eheringe Material existiert nicht, denn jeder von uns hat eigene Vorstellungen und Wünsche. Die besten und am häufigsten verwendeten Materialien wollen wir Ihnen im Folgenden näher vorstellen und dabei auf einige Eigenheiten eingehen.

Die verschiedenen Materialien im Vergleich

Wer nur wenig Zeit zum Lesen mitgebracht hat, hier eine Übersicht mit den Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Materialien:

Materialien Tabelle
Ehering Materialien im Vergleich: Härte, Dichte, Beständigkeit, Verträglichkeit und Flexibilität in der Verarbeitung

Ehering Materialien: Edelmetalle und Ihre Eigenschaften

Bei der Auswahl der passenden Materialien für den zukünftigen Ehering hat jedes Material Vor- und Nachteile. Bei vielen Brautpaaren spielt das nötige Kleingeld eine nicht zu unterschätzende Rolle, wer deshalb in der Materialität eingeschränkt wird sollte dennoch keine Abstriche in der Qualität der Ringe machen.

Wer das Glück hat auf ein größeres Budget zurückgreifen zu können hat natürlich mehr Möglichkeiten, was die Gestaltung der Eheringe anbelangt. So ist beispielsweise die Herstellung von Eheringen in Bi- oder Tricolor eine gängige Praxis, um Trauringe mit dem gewissen Etwas zu versehen.

Das passende Edelmetall zu finden ist nicht immer ganz einfach, deshalb wollen wir Euch eine Übersicht zur Verfügung stellen auf die Ihr jederzeit zurückgreifen könnt – seht Sie als einen Ratgeber mit vielen nützlichen Tipps.

Jedes Metall hat spezifische Eigenschaften, mit Hilfe von Legierungen wird das Edelmetall meist aufgewertet und bekommt dadurch zum Beispiel eine andere Farbe oder schwächt Nachteile des Trauring Material ab.

Gold beispielsweise ist in seiner Ursprungsform ein sehr weiches Metall mit einem besonders hohen Abrieb, um diesen zu reduzieren werden andere Materialien hinzugefügt – das erhöht die endgültige Härte des Eherings.

Paare entscheiden sich meist für ähnlich gestaltete Ringe, sollte einer der beiden eine allergische Reaktion bei bestimmten Metallen erwarten muss deshalb schon vorab, bei der Suche nach dem passenden Edelmetall, eine Auswahl getroffen werden um dies zu verhindern. Schließlich sollen die Ringe ein ganzes Leben lang getragen werden.

Der Start Eurer eigenen Geschichte
Ein Ring für die Ewigkeit

Die beliebtesten Materialien für Trauringe und Eheringe

Die Trauring Materialien die wir Ihnen auf Unserer Website präsentieren sind nicht nur die beliebtesten in der Trauring- und Eheringwelt, welche die Bestellungen der Juweliere in die Höhe schnellen lassen. Es sind auch Außenseiter dabei, die Sie als Kunde eventuell noch nicht auf dem Schirm hatten, sich aber hervorragend für ein wunderschönes Trauring Design eignen.

Viele Edelmetalle sind besonders gut geeignet um daraus Verlobungsringe mit dem gewissen etwas zu fertigen, um die künftigen Brautpaare auf Ihrer Suche nach dem darauf folgenden Ehering zu unterstützen bieten wir eine Übersicht zum passenden Ehering Material:

  • Eheringe aus Platin
  • Eheringe aus Palladium
  • Eheringe aus Gold
  • Eheringe aus Silber
  • Eheringe aus Titan
  • Eheringe aus Edelstahl
  • Eheringe aus Tantal
  • Eheringe aus Carbon

Eheringe aus Platin

Platin ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Pt und der Ordnungszahl 78, es gehört zur Serie der Übergangsmetalle.

Trauringe aus Platin bestechen durch ihre helle, beinahe weiße Färbung und eine extrem hohe Dichte, sowie Härte. Sowohl die hohe Dichte als auch die Härte sorgen dafür, dass das Material nicht nur angenehm schwer und massiv ist, sondern auch sehr Resistent gegenüber Kratzern – ein Abrieb ist auch über Jahre hinweg kaum wahrzunehmen.

Die hohe Härte des Platin sorgt bei gefassten Edelsteinen außerdem für einen sicheren Halt, lässt ihre Brillanz aber durch die helle Färbung im Vergleich zu Ringen aus Tantal weniger stark akzentuiert erstrahlen.

Ringe aus Platin sind größtenteils hypoallergen und deshalb auch für Brautpaare mit Allergien geeignet.

Gängige Platinlegierungen sind Platin 600 oder 950 Platin, das bedeutet beispielsweise – Platin 950 – besteht aus ca. 95,0% reinem Platin (die restlichen 5% Anteile sind andere Metalle wie beispielsweise Wolfram)Durch diese hohe Reinheit und natürliche Helligkeit des Materials (950 Platin) bedarf es keiner Beschichtung, wie Beispielsweise bei Weißgold.

Egal ob Trauringe aus Weißgold, Palladium oder Platin: Für Brautpaare die sich ein Material mit einem hellen Farbton wünschen eignen sich alle drei perfekt.

Sollte das Budget dafür nicht groß genug sein gibt es folgende Edelmetalle als Alternative: Silber & Edelstahl – auch diese schmälern nicht den Glanz Ihrer Hochzeit und das Versprechen, dass Sie sich mit dem Ja-Wort geben.

Tantalum-Trauringe-Eheringe-Ta01-Ta02
Tantal Ringe mit Platin Einlage und Diamanten der Marke Tantalum Trauringe

Eheringe aus Palladium

Palladium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbool Pd, der Ordnungszahl 46 und ist Teil der Serie der Übergangsmetalle.

Palladium gehört weiterhin zur Gruppe der Platinmetalle und ist zeitgleich eine Alternative des selbigen. Die Farbe des Materials entspricht in etwa der des Platin 600 und ist silber-weiß bis grau glänzend.

Ein Ring aus Palladium ist nur halb so schwer, wie ein vergleichbarer Ring aus Platin aber in etwa so beständig gegen Kratzer und Abrieb, wie der große Bruder. Daher eignet sich auch Palladium als Material für Eheringe und ist eine gute Alternative zu Platin oder Weißgold Ringen.

Beispiele für gängige Palladiumlegierungen sind 500 Paladium – mit 50% Palladium, 40% Silber und Teilen Kupfer, sowie 950 Palladium – mit 95% Palladium und Teilen von Wolfram und Niob. Edelsteine wirken in Palladium Trauringen, ähnlich wie bei Eheringen aus Platin oder Gold (Weißgold).

Eheringe aus Gold

Gold ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Au und der Ordnungszahl 79. Das Symbol Au für Gold leitet sich vom lateinischen Aurum, das Gold, ab.

Für viele Brautpaare ist es DAS Edelmetall schlechthin, wenn es darum geht die Trauringe in der richtigen Farbe und Form erstrahlen zu lassen. In seiner Ursprungsform ist Gold vor allem durch die gelbe Färbung bekannt und beliebt, da es von Hause aus aber ein sehr weiches Edelmetall ist werden oft, zur besseren Verarbeitung, andere Metalle beigemischt.

Aus diesen Legierungen können sich die unterschiedlichste Farben und Farbtöne ergeben. Silber, Kupfer oder Zink sind dabei gängige Metalle die in der Beimischung eine Verwendung finden.

Neben Gelbgold als sehr geläufiges Ehering Material werden auch Rotgold, Roségold, Mittelgold, Grüngold, Weißgold und Graugold genutzt um dem Trauring ein besonderes Design zu verleihen.

Gold ist neben seinen Farbvorteilen vor Allem durch seinen sehr hohen Geldwert ein attraktives Material für die Eheringe. Leider sind vor allem höhere Goldlegierungen oberhalb der 750 Au anfällig was abrieb anbelangt, weshalb der Trauring über die Jahre hinweg in Größe und Gewicht abnehmen kann.

Gold eignet sich hervorragend für die Schmuckherstellung im Allgemeinen und für die Herstellung von Trauringen im Besonderen. Die geringe Härte des Ausgangsmaterials lässt sich sehr gut nutzen, um Beispielsweise Einlagen (siehe Blogbeitrag Einlagen) oder Manschetten (Blogbeitrag) herzustellen und neue Wirkungen zu erzielen.

Auch unser Betrieb hat Gold als bestes Edelmetall zur farblichen Unterstützung von Tantal entdeckt. Die Synthese der beiden Metalle sorgt für unvergleichliche Farbwirkungen und Nuancen, die sich gegenseitig ergänzen und unterstützen.

So fertigen wir beispielsweise die Basis als Goldring und nutzen verschiedene Einlagen und Manschetten, sowie Edelsteine um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Der gesamte Ring kann entweder komplett oder nur zu Teilen aus Gold bestehen – ein Beispiel dafür sind unsere Ringmodelle Ta05, Ta 16 & Ta29.

Tantalum-Trauringe-Eheringe-Ta05-Ta06
Tantalum-Trauringe-Eheringe-Ta05-Ta06 der Marke Tantalum Trauringe

Wer unbedingt Goldringe haben möchte und dabei trotzdem auf das Budget achten muss kann auf Eheringe mit besonders niedriger Goldlegierung, aus 333er Gold zurückgreifen. Der geringe Feingold-Gehalt senkt den Preis und wird sich in Eurer Rechnung deutlich weniger bemerkbar machen als beispielsweise bei 750er oder 585 Gold.

Eheringe aus Titan

Titan ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ti und der Ordnungszahl 22, es gehört zur Serie der Übergangsmetalle.

Das Metall hat eine weiß-metallisch glänzende Farbe, eine geringe Dichte, ist dehnbar, korrosions- und temperaturbeständig. Titan wurde erstmal 1791 entdeckt, konnte damals aber noch nicht gewinnbringend gefördert werden. Erst 1930 konnte mit Hilfe einer Technik von William Justin Kroll, welche 1940 patentiert wurde durch Einführung der großtechnischen Reduktion das Titan für kommerzielle Zwecke nutzbar gemacht werden.

Es gilt im Gegensatz zu Tantal keinesfalls als seltenes Metall, da es relativ häufig in unserer kontinentalen Erdkruste vorkommt. Der äußerst aufwendige Herstellungsprozess wiederum sorgt für einen hohen Preis und macht das Material Titan somit 35-mal teurer als viele gängige Stahllegierungen.

Durch die relativ geringe Dichte des Metalls wirken Ringe aus Titan sehr leicht, das hat offensichtliche Vorteile aber auch Nachteile. Paare können dieses Material mit Leichtigkeit für ihre Eheringe verwenden oder diese mit anderen Ringen kombinieren ohne eine unangenehme Schwere an den Fingern zu verspüren.

Andererseits können Einzelstücke schnell sehr leicht und somit fälschlicherweise minderwertig wirken. Ein weiterer Nachteil ist die kaum gegebene Kratzfestigkeit der Ringe. Ein Vorteil: Ringe aus Titan enthalten mit großer Sicherheit kein Nickel, sind also bestens für Allergiker geeignet.

Eheringe aus Silber

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47, es gehört zur Serie der Übergangsmetalle.

Silber wird von uns Menschen seit etwa 5000 v. Chr. genutzt um daraus Schmuckstücke, Münzen und weitere Gegenstände zu fertigen. Dank seiner hellweiß-metallischen Färbung galt es bei den Ägyptern als Mondmetall und wurde früher sogar wertvoller erachtet als Gold.

Die gängigste Silberlegierung der heutigen Zeit ist 925 Silber, oft auch als 925 Sterling Silber tituliert. Ähnlich wie bei Besteck aus Silber würden sich auch Silberringe mit der Zeit verfärben, weshalb eine gängige Methode entwickelt wurde dies zu verhindern: Die Beschichtung des Metalls mit Rhodium, diese Schutzschicht verhindert dass das Ehering Material Silber mit Sauerstoff in Berührung kommt und sich eine schwarze Verfärbung bildet.

Sollten Sie diese Beschichtung nicht wünschen können die Oberflächen der Trauringe allerdings auch jederzeit sehr leicht gereinigt werden.

Silber erfreut sich vor allem deshalb einer hohen Beliebheit, weil es durch sein hohes Angebot an Rohmaterial einen geringen Preis besitzt, leicht zu verarbeiten ist und dadurch wunderschöne Designs für Paare aller Art bereithält.

Silber wird neben Gold seit vielen Jahrhunderten auch für Siegelringe verwendet, da es ein angenehmes Gewicht hat und sich bei guter Verarbeitung perfekt anschmiegt.

Eheringe aus Edelstahl

Edelstahl ist eine Bezeichnung für legierte oder unlegierte Stahlsorten mit besonders hohem Reinheitsgrad.

Edelstahl wird in vielen Bereichen des täglichen Lebens verwendet, wir kommen beispielsweise häufig mit diesem Material in Berührung wenn wir handelsübliches Besteck verwenden.

Ohne Stahl, bzw. Edelstahl wären viele unserer modernen Produkte und Lebensweisen kaum umsetzbar, wieso sollte man es also nicht auch als Material für Eheringe verwenden?

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Preiswert
  • maschinell bearbeitbar
  • sehr hell
  • sehr wiederstandsfähig
  • sehr gute Hautverträglichkeit

Dennoch gibt es auch Nachteile, wie beispielsweise eine nachträgliche Weitenänderung, diese ist nicht möglich – auch Edelsteine können nicht nachträglich gefasst werden und müssen vorab in das Design der Eheringe eingebunden werden.

Sollten Sie sich für Trauringe aus Edelstahl entscheiden informieren Sie sich vorab beim Juwelier vor Ort zum Material und der verwendeten Legierung um Fehler auszuschließen.

Die am häufigsten für Eheringe verwendete Legierung ist die Edelstahllegierung 1.4404, sie wird auch in der Medizintechnik verwendet und ist äußerst hautverträglich.

Eheringe aus Tantal

Tantal ist ein seltenes Element auf der Erde, im Sonnensystem ist es sogar das seltenste stabile Element. Es st ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ta und der Ordnungszahl 73, es gehört zur Serie der Übergangsmetalle.

Das Element wurde erstmal 1802 entdeckt aber erst 1903 als reines, duktiles Tantal hergestellt. Es hat eine dunkelgraue, antrazitfarbene Oberfläche und ist in unbearbeitetem Zustand relativ weich. Nach der geleisteten Handarbeit und Oberflächenbearbeitung erreicht Tantal seine Härte.

Durch seine chemischen Eigenschaften kommt Tantal vor allem als Kondensator in moderner Technik zum Einsatz. Die Reaktionseigenschaften wiederum machen elementaren, also reines Tantal auch in der Medizin zu einem viel verwendeten Werkstoff welcher für Technik oder Implantate verwendet wird, da er weder mit Körperflüssigkeiten- noch Geweben reagiert. Auch viele Säuren können Tantal nichts anhaben.

Tantalum Trauringe Memoryring Tw Si
Einblick in unsere Manufaktur

Wir haben uns als Manufaktur und Hersteller für Trauringe aus Tantal etabliert und waren unter den Ersten, denen Tantal auch als Schmuckmaterial ins Auge gefallen ist. Durch unsere Handarbeit und langjährige Forschung am Produkt haben wir verschiedene Methoden etabliert um Tantal zu einem ernstzunehmenden Spieler auf dem Feld der Ehering Materialien zu machen.

So haben wir beispielsweise eine Methode entwickelt, mit der sich das Metall in seiner Reinform auch auf Hochglanz polieren lässt – das sorgte in der Vergangenheit schon beim Probetragen für große Begeisterung bei vielen unserer glücklichen Kunden.

Die Haptik ist unvergleichlich und lässt sich nur mit einem Originalring erfahren. Um dieses Gefühl für Sie greifbar zu gestalten haben unsere Retailer vor Ort nur originale Ringe aus 999 Tantal und keine Ring-Dummies.

Reines Tantal ist kaum maschinell, bzw. nur unter hohen Verlusten an Material und Werkzeugen zu bearbeiten, weswegen wir uns explizit dafür entschieden haben, unsere Trauringe aus reinem Tantal und nur in Handarbeit zu fertigen.

Andere greifen für die maschinelle Herstellung auf Tantal Legierungen zurück, am häufigsten wird hierbei 900 Tantal verwendet. Die restlichen 10% sind Wolfram und Nickel.

Dies sorgt zwar dafür, dass die Ringe maschinell verarbeitet werden können aber durch das Metall Nickel kann der Ring dann auch Auslöser für Allergien sein.

Deswegen ist vor allem darauf zu achten, ob Ihnen wie bei “Ta73 – Tantalum Trauringe” ein Design aus reinem – also aus 999 Tantal oder eine Legierung angeboten wird.

Das Material harmoniert vor allem mit Gold- und Platineinlagen und bringt Edelsteine im Vergleich zu anderen Metallen durch seine dunkle Färbung besonders zum Glänzen.

Eheringe aus Carbon

Carbon ist ein Verbundwerkstoff, der vor allem Im Leichtbau zum Einsatz kommt. Durch die immer häufigere Nutzung im Alltag und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, sowie Designs haben sich auch viele Manufakturen und Ringhersteller dazu entschlossen auf das besonders steife Material zurückzugreifen, wenn besondere Gestaltungen gewünscht sind.

Doch woraus besteht Carbon eigentlich? Carbon ist definitiv kein Metall, es ist ein faserverstärkter Kunststoff (kurz “CFK” für carbonfaserverstärker Kunststoff) der durch viele Schichten der Fasern an Zugfestigkeit und Steifigkeit gewinnt. Auch GFK (glasfaserverkärkter Kunststoff) wird oft als Carbon bezeichnet.

Hergestellt werden sowohl CFK, als auch GFK aus einem Gemisch aus Kohlenstofffasern und Epoxidharzen. Epoxidharze wiederum sind Duroplaste, die nach ihrer Aushärtung nicht mehr durch Hitze verformt werden können und hohen mechanischen Belastungen standhalten.

Keine Sorge, noch komplizierter wird es nicht!

Das heißt für Ihren Ring, dass er bis zu einem gewissen Maß extrem hohen Belastungen ausgesetzt werden kann dann aber eventuell schlagartig zerbricht, wenn die Krafteinwirkung groß genug ist.

Deshalb wird Carbon oft “nur” als Einlage oder Manschette genutzt, um die Oberfläche durch Sichtbarkeit der Fasern mit einer Besonderheit zu versehen.

Die Haptik des Materials

Mit der Haptik, also dem ertasteten Gefühl welches das Ehering Material hinterlässt steht und fällt der Tragecomfort. Vor Allem besonders dichte und somit schwere Materialien wie Gold, Platin und Tantal wirken durch Ihr Eigengewicht sehr wertig und schmiegen sich an den Finger des Trägers.

Auch die Temperatur und nicht zuletzt die Wärmeleitfähigkeit spielen eine große Rolle dabei ob Sie sich für ein Trauring Material entscheiden oder ein anderes wählen. Natürlich lassen sich die Innen- und Außenflächen des Ringes einzeln behandeln und somit beispielsweise eine raue Außenseite mit vielen Refkletionen und Details, dafür aber eine auf hochglanz polierte, schlichte Innenseite herstellen.

Die Herstellung einer solchen, besonderen Oberfläche ist unser Spezialgebiet und wird mit viel Liebe zum Detail per Hand gefertigt.

Lesen Sie HIER mehr zu unseren Oberflächen und den mit ihnen verbunden Eigenheiten.

Damit der korrekte Sitz am Finger dauerhaft gewährleistet wird sollte nicht nur das Profil im Auge behalten werden auch der Abrieb des Materials kann dauerhaft zu einer Veränderung der Ringgröße führen. Mehr zu unseren Profilen finden Sie unter > diesem < Blog Beitrag.

Materialauswahl
Die Haptik spielt für uns eine große Rolle

Farbton des Edelmetalls: Legierungen und Reinmetalle

Beim Design der Ringe fällt Ihnen wohlmöglich zuerst die Farbe des Materials ins Auge, dabei sollten Sie auf etwaige Allergien achten und nach der Legierung des Metalls fragen für dass Sie sich mir Ihrem Partner entscheiden wollen.

Im Vergleich zu Eheringen aus Platin oder Palladium, sowie Trauringen aus Gold und anderen Edelmetallen bietet Tantal, als antrazitfarbenes Reinmetall (999 Teile Tantal auf 1000), nicht nur eine hochwertige Oberfläche sondern auch den Vorteil der Reinheit.

Als vielgenutztes Material in der Medizintechnik ist Tantal beliebt wegen seiner antiallergenen Eigenschaften, wir machen uns dies zu Nutzen und fertigen Trauringe, die vor Allem – aber nicht ausschließlich, für Allergiker geeignet sind.

Mit Legierungen sind Beimischungen und damit Veränderungen eines Reinmetalles gemeint – dabei kommen mindestens 2 Stoffe zum Einsatz und bilden gemeinsam ein neues Stoffgemisch. Messing Beispielsweise besteht aus Kupfer und Zink, je höher der Zinkgehalt bei dieser Legierung, desto heller ist die Farbe.

Aufwertung des Trauringmaterials: Edelsteine, Einlagen, Oberflächenbearbeitung und mehr

Da wir uns auf Trauringe aus Tantal spezialisiert haben sind viele unserer Oberflächen speziell für dieses Edelmetall konzipiert und entwickelt worden.

Nichtsdestotrotz sind in unserem Versand auch andere Trauringe und Trauringe Materialien inbegriffen. Vor allem Silberringe, sowie Platinringe befinden sich in unserem Repertoir.

Eine Übersicht zu unseren Oberflächen in Trauringen aus Tantal finden Sie hier.

Die passenden Tipps zur Auswahl der richtigen Edelsteine, sowie der Umgang mit diesen ist hier zu finden. Sollten Sie weitere Fragen haben setzen Sie sich gern per E Mail oder telefonisch mit uns in Verbindung oder nutzen Sie die Vor-Ort-Service Angebote unserer Partner.